Meldungen der Woche.

Entnehmen Sie aus nachstehender Liste alle Neuigkeiten, die wir Ihnen aktuell zur Verfügung stellen.

Ältere Meldungen finden Sie in unserem Meldungsarchiv.


21.08.2019

GASAG will 100.000 Euro an Umweltschutzprojekte spenden.

Für die Förderung von Klima- und Umweltprojekten stellt die GASAG AG mit ihrer Spendenaktion Umwelt€uro insgesamt 100.000 Euro zur Verfügung. Alle Berlinerinnen und Berliner können entscheiden, an welche Projekte das Spendengeld gehen soll.

mehr...

16.08.2019

Gaspreise liegen in Deutschland unter EU-Durchschnitt.

Der Gaspreis ohne Steuern lag in Deutschland im zweiten Halbjahr 2018 bei 4,51 Cent/kWh und damit unter dem EU-Durchschnitt von 4,9 Cent/kWh. Das meldet die Verivox GmbH mit Bezug auf Eurostat.

mehr...

08.08.2019

Energieverbrauch in Deutschland: Mehr Erneuerbare, mehr Erdgas, weniger Kohle.

Nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) lag der Energieverbrauch in Deutschland im ersten Halbjahr 2019 um 1,7 Prozent unter dem entsprechenden Vorjahreswert.

mehr...

24.07.2019

Reaktion von Verbänden auf die Gutachten zur CO₂-Bepreisung.

Sehr unterschiedlich fallen die Bewertungen einer möglichen CO₂-Bepreisung unter den Verbänden der betroffenen Wirtschaftssektoren aus. Prinzipiell begrüßen die Verbände den Kampf gegen einen ungebremsten Treibhausgasausstoß, nennen aber jeweils Einschränkungen, die sich aus den speziellen Situationen der jeweiligen Sektoren ergeben.

mehr...

19.07.2019

Sachverständigenrat und Wissenschaftlicher Beirat im Bundeswirtschaftsministerium stellen Gutachten vor.

Um die deutschen Klimaziele für 2030 noch erreichen zu können und drohende Ausgleichzahlungen an andere europäische Mitgliedsstaaten zu verhindern, müssen die CO₂-Emissionen in den kommenden Jahren, stärker als derzeit vorausgesagt, sinken. Um die möglichen Wege zur Erreichung der Reduktionsvorgaben, vor allem in den nicht vom Europäischen Emissionshandelssystem (EU-ETS) abgedeckten Sektoren Verkehr, Gebäude und Landwirtschaft, war zuletzt eine intensive Debatte entbrannt. Innerhalb der Regierungskoalition standen sich die Lager von Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier entgegen.

mehr...

zum Seitenanfang