Quo vadis: Klimaschutz und Energieeffizienz in der Berliner Wohnungswirtschaft?

Nachgefragt bei Dr. Jörg Lippert (BBU)

Experteninterview des NETZWERK ERDGAS

Die Energie- und Klimapolitik steht sowohl auf Bundes- als auch auf Berliner Landesebene vor großen Umbrüchen. So werden die für die Wohnungswirtschaft zentralen Regelwerke EnEV und EEWärmeG aktuell neu aufgestellt. Auf der Berliner Landesebene steht – nachdem das Ziel Klimaneutralität bis 2050 vor kurzem gesetzlich verankert wurde – das Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms (BEK 2030) kurz vor der Verabschiedung.


Besonderer Vertreter des Vorstandes und Leiter des Bereichs Technik beim BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.

 
Bild: BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. 

Diese Neujustierung politischer Rahmensetzung trifft in Berlin bekanntlich auf einen überaus angespannten Wohnungsmarkt bei weiterhin drastisch steigendem Bedarf an kostengünstigem Wohnraum.

Welche Positionen bezieht eigentlich die Berliner Wohnungswirtschaft als Adressat der Politik in der aktuellen Debatte?

NETZWERK ERDGAS hat nachgefragt bei Dr. Jörg Lippert, der als Besonderer Vertreter des Vorstandes und  Leiter des Bereichs Technik beim BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. für diese Fragen Verantwortung trägt.

Kurzvita Dr. Jörg Lippert:

Dr. Jörg Lippert nimmt seit Anfang 2016 Aufgaben als Besonderer Vertreter des Vorstandes und  Leiter des Bereichs Technik beim BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.

Seine Arbeitsschwerpunkte sind insbesondere:

  • Beratung der Mitgliedsunternehmen in technischen Fragen beim Neubau, der Instandhaltung und der Modernisierung von Wohnungen
  • Technische Belange der Bestandsbewirtschaftung und des Stadtumbaus
  • Technische Bauvorschriften und -regeln, Bauordnungen, Normen
  • Analyse von Kosten (Baukosten, Instandhaltungskosten, Betriebskosten, Preisdatenbank)
  • Technische Fragen der Stadtplanung und -entwicklung

Dr. Jörg Lippert ist ausgebildeter Diplomingenieur für Stadt- und Regionalplanung. Neben seiner Tätigkeit beim BBU ist er auch Referent für Energie, Technik und Normung beim  GdW, Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V.


BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.

zum Seitenanfang