Kleines Netz mit großer Wirkung - Micro Smart Grid erstmals in Berlin-Schöneberg in Betrieb genommen.

Auf dem Euref Campus, dem Gelände des alten Gasometers in Berlin Schöneberg, wird nicht nur bei Jauch getalkt sondern auch das innovativste Energienetz Berlins betrieben. 

 

 

Micro Smart Grid.

Auf dem Euref-Gelände erzeugen fünf Kleinwindanlagen und zwei Solaranlagen erneuerbaren Strom. Wird auf dem Euref Campus mehr Strom benötigt als produziert, kann dieser künftig auch durch Entladung der Batteriespeicher in den Elektroautos und eines Großspeichers verfügbar gemacht werden. Die hinter diesen Prozessen stehenden komplizierten Regelungs- und Steuerungsprozesse bezeichnet man in Verbindung mit dem entsprechenden Stromnetz als sogenanntes Smart Grid. Gesteuert wird das Micro Smart Grid über eine Leitwarte der NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg, in der alle Energieflüsse zusammenlaufen. Über die Leitwarte - dem Gehirn des Micro Smart Grid - ist es möglich, die Energieflüsse spartenübergreifend abzustimmen und zu steuern. Der Bau und Betriebs solcher intelligenten Netze stellt hohe Anforderungen an den Netzbetreiber. Die NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg stellt sich dieser Aufgabe als eines der ersten Unternehmen in Deutschland.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

elektroMobilität.

Das Vorhaben ist Teil des Forschungsprojektes des Bundes.

"Be-Mobility - Berlin elektro- mobil" ist zugleich ein Kernprojekt der Bewerbung der Hauptstadtregion für den Schaufenster-Wettbewerb Elektromobilität der Bundesregierung. Das Projekt auf dem Euref Campus ist allerdings nur ein erster Schritt.

 

Das Netz der Zukunft. 

Bei der NBB wird bereits intensiv daran gearbeitet, sich an zukunftsweisenden "power to gas Projekten" zu beteiligen. Sie ermöglichen die Zwischenspeicherung von Wind- und Sonnenstrom im Gasnetz. Durch Nutzung des bereits vorhandenden Gasnetzes als zentralem Energiespeicher werden erneuerbare Energien in weit größerem Maße verfügbar, als dies mit dem aufwendigen Bau von Stromtrassen möglich ist. Das Micro Smart Grid in Berlin-Schöneberg ist also ein wichtiger aber bei weitem nicht der letzte Schritt auf dem langen Weg der Energiewende.

 

 

Bildergalerie (Fotos: Kai Abresch)

Stefan Schmitt (Referatsleiter BMVBS)
Ulf Altmann (Geschäftsführer NBB)
Energieleitwarte
Parkplatz mit e-Ladestation

Plattform elektroMobilität:

www.innoz.de

Pressemitteilung EUREF

Pressemitteilung vom 16.03.2012

zum Seitenanfang